Rotkreuz Symbolfotos, Senioren, Ambulante Pflege, Hausnotruf, Rotkreuz-App MeinDRK, Inklusion und jung und alt Foto: A. Zelck / DRKS
Ausbildung in der AltenhilfeAusbildung in der Alten-Pflege

Sie befinden sich hier:

  1. Ausbildung in der Alten-Pflege

Ausbildung in der Alten-Pflege

Viele Menschen sind alt und müssen gepflegt werden.
Und es werden immer mehr.
So werden auch immer mehr Alten-Pfleger gebraucht.
Die Pfleger müssen eine gute Ausbildung bekommen.

Ansprechpartner

Herr
Christoph Schulze

Tel: 01863 41 41-0
christoph.schulze@kv-musterstadt.de

Musterstr. 1
12345 Musterstadt

Die Ausbildung in der Alten-Pflege

Die Ausbildung zum Alten-Pfleger dauert 3 Jahre.

Alten-Pfleger können meistens in ihrer Stadt arbeiten.

Dabei gibt es verschiedene Schwer-Punkte.

Es gibt die ambulante Alten-Hilfe.

Dabei werden die Menschen zu Hause gepflegt.

Dann gibt es die stationäre Alten-Hilfe.

Das sind zum Beispiel Kranken-Häuser oder Alten-Heime.

Und dann gibt es auch noch die Kurz-Zeit-Pflege.

 

Es gibt für Pfleger auch viele Weiter-Bildungen.

Sie können sich spezialisieren.

Zum Beispiel in der Pflege-Beratung.

Oder in der Pflege-Dienst-Leitung.

 

Eine Ausbildung als Pfleger bietet viele Möglichkeiten.

Es werden überall viele Pfleger gebraucht.

Darum ist ihr Arbeits-Platz oft nahe.

 

Eine andere Ausbildung in diesem Bereich dauert nur 1 Jahr.

Diese Ausbildung nennt man:

Alten-Pflege-Helfer-Ausbildung.

Sie ist ein guter Einstieg in den Pflege-Bereich.

Und wenn Sie zum Beispiel noch nicht so gut deutsch sprechen.

Oder wenn Sie keinen Schul-Abschluss haben.

Auch danach können Sie noch die Fach-Ausbildung machen.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.